Kölsche Sportnacht 2017

Köln hat gewählt: Vargas Koch, Hambüchen und Hockey-Herren von Rot-Weiss sind die Sportler des Jahres 2016

Köln, 25. März 2017 – Eine Judoka, ein Turner und ein Hockey-Team: Am Samstagabend (25. März) wurden Kölns Sportler des Jahres 2016 in der Flora feierlich geehrt. Nach dem Gewinn der Deutschen Meisterschaft wurden die Hockey-Herren des KTHC Rot-Weiss Köln e.V. Im Rahmen der ausverkauften Kölschen SportNacht als Team des Jahres ausgezeichnet. Den Titel Sportlerin des Jahres sicherte sich Judoka Laura Vargas Koch. Die 26-Jährige hatte bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro die Bronzemedaille gewonnen. Sportler des Jahres wurde Fabian Hambüchen, der seine Karriere nach dem Olympiasieg am Reck beendet hatte.

„Ich freue mich sehr über die Ehrung und möchte allen danken, die mich unterstützt haben“, sagte Hambüchen in einer Videobotschaft. Der 29-jährige hatte sich zuletzt einer Schulter-Operation unterzogen und konnte deshalb leider nicht persönlich anwesend sein.

Im Rahmen von Sonderehrungen wurden zudem die außergewöhnlichen Leistungen von Lynn Schüller von Rugby United (Person des Kölner Sports) und Boxer Nelvie Tiafack (Kölns Nachwuchssportler) gewürdigt.

Köln feiert seine Besten! Ein stimmungsvoller Abend mit zahlreichen glücklichen Gewinnern und hervorragender musikalischer Begleitung durch Björn Heuser, die Sonido Live Band und DJ Mario Möllenbeck.


Grußwort der Oberbürgermeisterin

Sehr geehrte Sportlerinnen und Sportler,

sehr geehrte Leserinnen und Leser,

Sport ist mehr als die Vollbringung persönlicher Leistungsziele. Sport bedeutet gesellschaftlicher Zusammenhalt, gemeinsame Ziele, Freude an der Bewegung sowie gegenseitiger Respekt. Besondere sportliche Leistungen verdienen unsere Anerkennung!

In der neu konzipierten „Kölschen SportNacht“ ehren wir daher unsere Sportlerinnen und Sportler, die der Sportstadt Köln durch ihre Erfolge bei nationalen wie internationalen Wettkämpfen Ansehen und Anerkennung verleihen. Sie erhalten die „große Sportplakette“ der Stadt Köln.

Nach diesem Festakt findet in der Flora Köln die Wahl zur Sportlerin und zum Sportler des Jahres statt. Gleichzeitig werden das Team des Jahres sowie die Nachwuchssportlerin bzw. der Nachwuchssportler des Jahres gewählt. Eine besondere Würdigung erfährt außerdem die „Person des Kölner Sports“.

Ich freue mich sehr, dass es den Ausrichtern der „Kölschen SportNacht“ gelungen ist, nahezu alle Partnerinnen und Partner des Sports zu vereinen, um ihre Vielfalt zu feiern.

Nun liegt es an Ihnen, liebe Leserinnen und Leser, Ihren persönlichen Favoriten zu wählen! Ich danke allen, die zum Erfolg dieses neuen Formates beitragen und freue mich schon heute für alle Ausgezeichneten, die ihre Ehrung in diesem glanzvollen Rahmen erfahren werden.

Henriette Reker

Oberbürgermeisterin der Stadt Köln